Die Prozessionsorgel von Santa Cruz de La Palma

Der Prospekt der Holy-Orgel in Canum.

Die Orgel wurde 1658 in Sevilla gebaut und ist damit das älteste Instrument der Kanarischen Inseln. Sie ist eine „Freiluftorgel“, d.h. sie wurde bei Prozessionen durch den Ort getragen und begleitete lautstark den Zug.

Durch die vielen originalen Teile und Pfeifen kann hier von einer der besterhaltensten Orgeln dieses Types und dieser Zeit ausgegangen werden.

Orgel als Bücherschrank Balg in der Werkstatt Balg von innen mit Schriftzeichen Windkasten mit Tremulantenklappe und „Strahlenventilen“ Wippen und Knochenbelege des Manuals Die originales Orgelpfeifen




Die norddeutsche Orgel von Adeje auf Teneriffa

Prospekt der Orgel in Adeje auf Teneriffa

Die Register konnten durch originale Raster in ihrer Mensur rekonstruiert werden. Wie bei allen nach Teneriffa verschickten Orgeln ist die Qualität der Laden und der Mechanik hervorragend. Die Schleierbretter konnten von Regine Hawellek rekonstruiert werden.

Ein bisher unbekannter Orgelbauer verschiffte die Orgel vor 1768 von Norddeutschland nach Teneriffa. Wegen vieler nummerierter Teile ist davon auszugehen, dass vor Ort die Teneriffianer die Orgel selbst aufbauten.
Einige der verschifften Orgeln wurden von ihnen sogar großartig bis zum Schnitzwerk hin dekoriert, wie auch in diesem Fall.

Zerstörter Spieltisch vor der Restaurierung Restaurierte Mechanik mit originalen Abstrakten Stockschraube mit Nummerierung der Orgel in Adeje Holzpfeifen bei der Intonation Neue Schleierbretter von Hawellek Die fertige Orgel mit Verzierungen in der Kirche